038203 / 74500

Schutzzaun ist nicht von Wohngebäudeversicherung umfasst

Mit Urteil vom 16.08.2017 zum Az: 5 C 516/17 entschied das Amtsgericht Ansbach, dass ein Sichtschutzzaun keine Einfriedung darstellt und deswegen auch nicht unter den Schutz der Wohngebäudeversicherung fällt. Nach Ansicht des Gerichtes ist ein Sichtschutzzaun damit keine Einfriedung. Einfriedungen fallen unter die Wohngebäudeversicherung. Eine Einfriedung ist eine Grundstücksumgrenzung, welche das unbefugte Eindringen verhindern soll. Diese Funktion hat eine Sichtschutzzaun nicht.

Im betreffenden Fall war der Sichtschutzzaun auf einer Terasse durch einen Sturm beschädigt worden. Der Kläger ließ ih n für 1.350 EURO reparieren und verlangte die Reparaturkosten von seiner Wohngebäudeversicherung zurück. Von der Wohngebäudeversicherung war neben dem Wohngebäude auch die Terasse sowie weiteres Zubehör und sonstige Grundstücksbestandteile erfasst. In den vertragsbedingunge zählten als weiteres Zubehör und Grundstücksbetsandteile in diesem Sinne auch Einfriedungen, einschließlich Hecken, soweit diese alleinige Einfriedungen sind.

Der Kläger meinte, dass es sich bei dem beschädigten Sichtschutzzaun um eine Einfriedung handelt. Die Versicherung hingegen war anderer Ansicht.

Erstellt von: Caroline Brandt | Kategorie(n): Allgemein