038203 / 74500

Umfahren einer Roten Ampel muss kein Rotlichtverstoß sein

Das Oberlandesgericht Hamm hat mit Urteil vom 02.07.2013 zum AZ: 1 RBs 98/13 entschieden, dass es keinen Rotlichtverstoß darstellt, wenn die Ampel durch einen von ihr nicht geschützten Bereich „umfahren“ wird.

Im betreffenden Fall hatte der Autofahrer vor der Ampel die Straße verlassen und war auf das Gelände einer Tankstelle über eine reguläre Zufahrt gefahren. Vom Gelände der Tankstelle war der Autofahrer dann wieder auf die Straße hinter der Ampel aufgefahren. Auch dies wieder über eine reguläre Ausfahrt.

Das Gericht wies jedoch darauf hin, dass das Umfahren einer roten Ampel nicht immer zulässig ist, anders als im vorliegenden Fall. So ist es z.B. nicht zulässig die rote Ampel durch den Randstreifen, den Parkstreifen oder die Busspur zu umfahren.

Erstellt von: baumann | Kategorie(n): Verkehrsrecht