038203 / 74500

Dürfen Waschmaschinen mit Regenwasser betrieben werden?

Das Bundesverwaltungsgericht hat mit Urteil vom 24.01.2011 zum AZ: 8 C 44.09 entschieden, dass Waschmaschinen auch mit Regenwasser betrieben werden dürfen. Nach Ansicht des Gerichtes steht dem die Trinkwasserverordnung nicht entgegen.

Im bayrischen Bad Königshofen wollte ein Wasserzweckverband einem Kunden die Nutzung von Trinkwasser zum Betreiben der Waschmaschine untersagen. Der Kunde wollte umwelt- und nicht Geldbeutelschonen seine Waschmaschine betreiben. Zu diesem Zweck errichtete er sich eine teure Zisterne für das Regenwasser. Im Jahr 2005 befreite der Zweckverband den Kunden zwar von der Trinkwassernutzung für Garten und Toilettenspülung, nicht jedoch für die Waschmaschine. Hier müsse er Trinkwasser nutzen. Dies sah so die Wasserabgabensatzung vor.

Das Gericht entschied, dass die Trinkwasserverordnung steht der Nutzung von Regenwasser für die Waschmaschine nicht entgegensteht. Auch stünden dieser Nutzung keine gesundheitlichen Gründe entgegen. Daher sei die Teilbefreiung vom Benutzungszwang für den Zweckverband wirtschaftlich vertretbar.

Erstellt von: baumann | Kategorie(n): Sonstiges