038203 / 74500

Einfache Haustür reicht

Das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt entschied mit Beschluss vom 03.01.2011 zum AZ: L 5 AS 423/09 B ER entschieden, dass ein Hauseigentümer, welcher Hartz-IV bezieht, bei Defekt der Haustür nur einen Anspruch auf eine einfache Kunststoffhaustür aus dem Baumarkt hat, wenn die alte Haustür nicht mehr reparierbar ist.

Grundsätzlich hat auch ein Eigenheimbesitzer, der Hartz-IV bezieht, Anspruch auf Instandhaltungsleistungen bei einem selbstgenutzten Haus. Allerdings müssen die bewilligungsfähigen Maßnahmen angemessen und notwenig sein. Das Gericht führt aus, dass ein kostenbewußter Hauseigentümer zu einer einfachen Haustür greifen würde. Daher steht einem Sozialleistungsempfänger auch nicht mehr als die einfache Haustür zu.

Erstellt von: baumann | Kategorie(n): Sonstiges