038203 / 74500

Unterhaltsregress des Scheinvaters ohne vorheriges Vaterschaftsfeststellungsverfahren

BGH: Wenn weder Mutter noch mutmaßlicher Erzeuger des Kindes bereits sind, einem Vaterschaftsfeststellungsverfahren zuzustimmen, so kann die Vaterschaft des bisherigen „Scheinvaters“ und Unterhaltszahlers in einem Verfahren auf Erstattung der Unterhaltsbeträge durch den Erzeuger auch in dem Regressverfahren selbst festgestellt werden. Die Sperre des § 1600 d IV BGB kann in einem solchen Fall durchbrochen werden, da der Scheinvater andernfalls rechtlos gestellt wäre.

Erstellt von: Caroline Brandt | Kategorie(n): Familienrecht