038203 / 74500

Radler dürfen anfahrenden Linienbus nicht überholen

KG Berlin: Überholen Radfahrer einen anfahrenden Linienbus, haften sie bei einem Unfall für mögliche Schäden selbst. Dem Urteil zufolge müssen Busfahrer beim Losfahren von der Haltestelle nicht auf Radfahrer warten, die sich noch ein bis zwei Fahrzeuglängen hinter dem Heck des Busses befinden. In dem Fall hatte ein Radfahrer auf Schadensersatz und Schmerzensgeld geklagt, nachdem er mit einem Linienbus kollidiert war. Er hatte den Angaben zufolge hinter dem Bus zum Überholen angesetzt, obwohl dieser bereits aus der Haltebucht ausscherte. Beim Einscheren nach dem Überholen war der Radfahrer mit dem Bus zusammengestoßen.

Erstellt von: Caroline Brandt | Kategorie(n): Verkehrsrecht