038203 / 74500

keine Anrechnung von Verlusten aus Vermietung und Verpachtung

Das LSG Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Verluste aus Vermietung und Verpachtung nicht das auf eine Rente wegen Erwerbsminderung anzurechnende Einkommen aus selbstständiger Erwerbstätigkeit mindern.

Die Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit soll allein die wegen der Einschränkung der Erwerbstätigkeit ausfallenden Einkünfte ersetzen. Aus diesem Grund werde nicht jegliches Einkommen, sondern nur solches aus einer Beschäftigung oder einer selbstständigen Erwerbstätigkeit angerechnet. Eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit werde nur geleistet, wenn eine bestimmte Hinzuverdienstgrenze nicht überschritten wird.
Da Einkünfte, die aus Vermietung und Verpachtung erzielt werden, nicht auf die Rente angerechnet werden, finde auch kein Verlustausgleich statt, wenn diese Einkünfte negativ sind.

 

Erstellt von: Caroline Brandt | Kategorie(n): Sonstiges